Dieser Portobello-Speck ist so aromatisch, knusprig und lecker. Es geht gut in Salaten oder für sich. Für pflanzliche Esser ist es ein Traum. Und für Fleischesser kann es auch eine überraschende Belohnung sein. Probieren Sie es aus!



Portobello-Speck (vegan)

  • Milchfrei
  • Vegan

Kochzeit

15

Zutaten

  • 3 mittelgroße Portobello-Pilze
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel Agavendicksaft
  • 3-4 Tropfen flüssiger Paprika
  • 1 Prise Meersalz
  • 4 Esslöffel Olivenöl




Vorbereitung

  1. Beginnen Sie mit dem Schneiden der Pilze in wirklich dünne Scheiben. Entweder mit dem Messer oder der Mandoline.
  2. Mischen Sie in einer Schüssel das Öl, Ahorn- / Agaven- / Kokosblütensirup, den flüssigen Rauch und die Gewürze.
  3. Die Champignons hineinlegen und die Marinade vorsichtig in die Champignons einmassieren.
  4. Lassen Sie diese Mischung mindestens 30 Minuten bis zu einer Nacht einwirken.
  5. In der Zwischenzeit kochen Sie Ihr Hauptgericht oder bereiten die Sauce zu
  6. Für die Sauce alle Zutaten mischen und umrühren, bis eine Emulsion (cremige Sauce) entsteht.
  7. Backofen auf 180 ° C vorheizen.
  8. Die Pilze auf ein Backblech legen - darauf achten, dass sie sich nicht überlappen.
  9. Backen Sie sie für ungefähr 15 Minuten. Nehmen Sie das Tablett heraus und wenden Sie die Champignons, um das Extra an Knusprigkeit zu erzielen.