Sie werden den Vogel nicht verpassen, wenn Sie dieses Rezept probiert haben. Diese würzigen Bohnen sind zufriedenstellend, da sie kein gesättigtes Fett oder anderes übeles Zeug enthalten. Studien zeigen, dass der Verzehr von Cannellinibohnen einmal pro Woche das Risiko von Herzerkrankungen verringern kann. Und mit scharfen Gewürzen zur Anregung der Durchblutung ist dieses Gericht ein herzgesunder Gewinner.

Cannellini Piccata (vegan)

  • Milchfrei
  • Vegan
vegane Wurzelgemüsesuppe

Aufschläge

3-4

Kochzeit

15

Zutaten

  • 2 Esslöffel Olivenöl extra vergine, plus mehr zum Nieseln
  • 1 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • Meersalz
  • Gebrochener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • Zerkleinerte rote Pfefferflocken nach Geschmack
  • Geriebene Schale von 1 Zitrone
  • 10 Cremini-Pilze, schmutzfrei gebürstet, grob gehackt
  • 2 Esslöffel trockener Weißwein
  • 4 Esslöffel Vollkorngebäckmehl
  • 1 1/2 Tassen Quellwasser oder gefiltertes Wasser
  • 2 Tassen gekochte Cannellini-Bohnen oder 1 (15 Unzen) Dose Bio-Bohnen
  • 3 bis 4 Zweige frisches Basilikum, Blätter entfernt, grob gehackt
  • 2 bis 3 Zweige frische Petersilie, grob gehackt


Vorbereitung

  1. Olivenöl, Zwiebel und Knoblauch in einer tiefen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn die Zwiebel anfängt zu brutzeln, fügen Sie eine Prise Salz, eine Prise schwarzen Pfeffer und eine großzügige Prise rote Pfefferflocken zusammen mit der Zitronenschale hinzu. 2 bis 3 Minuten anbraten.
  2. Champignons und Wein einrühren und 2-3 Minuten anbraten.
  3. Fügen Sie das Mehl hinzu und rühren Sie es um, um das Gemüse zu überziehen, wodurch eine glatte Textur entsteht. Fügen Sie das Wasser hinzu und rühren Sie, bis es eingedickt ist, ungefähr 3 Minuten.
  4. Fügen Sie die Bohnen, eine weitere Prise Salz sowie etwas mehr gerissenen Pfeffer und rote Pfefferflocken nach Geschmack hinzu. Unbedeckt bei schwacher Hitze kochen, dabei häufig umrühren, bis sie sprudelt und dick sind, ca. 5 Minuten.
  5. Vom Herd nehmen und Basilikum und Petersilie unterrühren. Zu Nudeln oder als Beilage servieren, beide mit reichlich gutem Olivenöl beträufeln.