Diese Mini-Blutorangen-Haselnusstörtchen bestehen aus einer gluten- und kornfreien Haselnussbasis und sind mit einer veganen Blutorangen-Vanillepudding gefüllt, die so schmackhaft und erfrischend ist.

Blutorangentörtchen (vegan)

  • Milchfrei
  • Vegan

Kochzeit

10

Zutaten

Kruste:

  • 1 und 1/2 Tassen Haselnussmehl
  • 2 Esslöffel reiner Ahornsirup
  • 3 Esslöffel Kokosöl
  • Prise Meersalz

Füllung:

  • 1/2 Tasse frischer Blutorangensaft (aus 3 Blutorangen)
  • 1/4 Tasse Kokosmilch
  • 2-3 Esslöffel reiner Ahornsirup
  • 1 Esslöffel Pfeilwurzelmehl
  • 1 Teelöffel Gelee

Vorbereitung

  1. Für die Kruste: Alle Krustenzutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Drücken Sie auf den Boden und die Seiten von 4 3-Zoll-Törtchenschalen mit einer entfernbaren Basis. In den Gefrierschrank oder Kühlschrank stellen, um die Füllung zu fixieren.
  2. Für die Füllung: Gießen Sie frisch gepressten Orangensaft, Kokosmilch und Ahornsirup in einen kleinen Topf und rühren Sie alles gleichmäßig um. Bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen. Dann vorsichtig Pfeilwurzelpulver und Agar hinzufügen und verquirlen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis sich die Mischung unter ständigem Rühren zu verdicken beginnt. Vom Herd nehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
  3. Zusammenbauen: Gießen Sie die Füllung über die Kruste und stellen Sie sie für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank. Mit Blutorangenscheiben und frischer Minze dekorieren und genießen! Lagern Sie Reste bis zu einer Woche im Kühlschrank.